Zwilling - ich tausche mich mit anderen aus

Die Kraft, sich selbst zu channeln

Wenn wir ein Baby beobachten, dann kommt es mit enormer Kraft “Hier bin ich” auf die Welt (Widder - das Leben geht los), benötigt Raum (Stier - ich verwurzele mich im Leben). Danach fängt der neue Erdenmensch unmittelbar an, zu erkunden (Zwilling): sich selbst, das Gesicht der Mutter, die unmittelbare Umgebung, je älter desto weitere Kreise. Im Internetzeitalter gibt es eigentlich keine Grenze mehr.

Beim Zwilling geht es um Kommunikation sowohl mit mir als auch mit anderen. Zwillingsenergie gehört noch zum körperlichen Bereich. Also ist hier nicht die professorale Unterhaltung oder der tiefe spirituelle Austausch gemeint. Vielmehr will man Informationen sammeln und diese weitergeben.

Dazu gehören Arme, Beine, Hände, Füße und alles, was an Bewegung damit möglich ist, körperlicher Beweglichkeit, Fingerfertigkeit, Lunge und Bronchen. Wer zu wenig oder zu viel von dieser Energie hat, hat in der Regel auch Stress mit seinem Körper.

→ Mit Zwillingsenergie will ich in den Kontakt gehen, mit mir, mit anderen. Ich sammle Informationen und tausche sie mit anderen aus.

Ausdrucksformen der Zwillings-Energie

Wer einen guten Zugang zum Zwilling hat, kann Informationen leicht aufnehmen und sie auch so weitergeben, dass andere sie verstehen. Zwillingsenergie wird dem Götterboten Hermes/Merkur zugeordnet. Göttliche Botschaften wollen wir in der Mehrheit heute nicht mehr verbreiten und schon gar nicht einigen wenigen die “Frohe Botschaft” zu was auch immer überlassen. Doch wir alle haben eine Seele, einen Wunsch, an irgendeiner Stelle in unserem Leben Sinn, einen Zusammenhang für uns zu finden und uns mitzuteilen.

Aus dieser Perspektive: Zwillingsenergie ermöglicht es mir, mich und damit meine Seeleninformationen in Echtzeit zu channeln (anstatt andere Wesenheiten aller Art, was ich eher für eine Kompensationsform halten würde). Jeder gute Künstler hat einen intensiven Zugang zu dieser Energie. Informationen fließen durch den Menschen, werden in irgendeiner Form zusammengesetzt (welches Metier man auch immer jemand wählt - Schreiben, Malen, Klavier spielen, Lichtinstallationen, Programmiercodes…), um etwas auszudrücken.

Wer Zwillingsenergie eher im körperlichen Bereich lebt, kann vielleicht gut mit Nachbarn umgehen, ist kunsthandwerklich begabt oder geht über Massagen in den Kontakt zu anderen Menschen. Der Alltag ist entspannt und luftig gestaltet.

Eine seelische Ausdrucksform wäre vielleicht, dass ich guten Kontakt zu meinen Gefühlen habe oder dass ich über eigene Erfahrungen sprechen kann. Musiker drücken Gefühle über virtuoses Spielen eines Instrumentes (Fingerfertigkeit) aus. Wenn ich Zwillingsenergie in den geistigen Bereich bringe, dann könnte ich z.B. durch verständliche Lehrtätigkeit auffallen oder bin in der Lage, Harmonie über Tanzfiguren zu kommunizieren. Spirituell betrachtet würde man vielleicht in Gruppen neues Bewusstsein vermitteln wollen oder auf schamanische Reisen gehen oder kommuniziert anderweitig mit dem Unterbewussten. Die ganzen gechannelten Beiträge, die man im Internet findet, sind Ausdruck der Zwillingsenergie. Ob das alles so sinnvoll ist, danach fragt die Zwillingsenergie nicht. Dadurch, dass es ein luftiges Zeichen ist, gehört auch immer ein Spur Abgehobenheit dazu. Mit Zwillingsenergie pur lassen sich keine Entscheidungen treffen oder Klarheit in eine Situation bringen. Wer das versucht, bekommt eher die Antwort: ach, zwei Seelen schlagen in meiner Brust! Dafür nutzen wir andere Anteile in uns, die in der psychologischen Astrologie später auch noch kommen.

Mit der Zwillingsenergie arbeiten

Zunächst ist Zwillingsenergie eine luftige Energie. Wann immer Du Deinen Alltag entrümpelst und Dir das Leben einfacher machst, tust Du diesem Anteil in Dir etwas Gutes. Da auch die körperliche Bewegung hierher gehört, sind alle Tätigkeiten, die Du mit Leichtigkeit tust oder die die körperliche Beweglichkeit fördern, eine Wohltat (Spazieren gehen, Joggen, zum Radio tanzen, Yoga, etwas Basteln etc.). Mit den Nachbarn reden, Informationen im Internet austauschen, Networking betreiben - all das findet unsere Zwillingsenergie klasse, solange wir es mit Leichtigkeit tun.

Fragen, die man sich beantworten kann, um mit dieser Energie besser in Kontakt zu kommen, sind z.B.: Wie kann ich mir das Leben leichter machen? Wo kann ich mit jemand Unbekannten ein freundliches Gespräch beginnen (wenn ich in diesem Bereich Schwierigkeiten habe)? Wie kann ich mehr Informationen über mich selbst sammeln? Wie kann ich diese Informationen in einen sinnvollen Zusammenhang bringen? Wenn ich schlecht Luft bekomme (Bronchen werden dem Zwilling zugeordnet), wo nehme ich mir selbst (oder andere) die Luft zum Atmen?

Was passiert, wenn die Zwillingsenergie blockiert ist?

Klassische Varianten sind, dass man sich neue Informationen schlecht merken kann oder dass man den Mund nicht aufbekommt, um sich mit anderen auszutauschen, (wobei Mund vielleicht ein bisschen zu eingeschränkt ist. Denn dem Zwilling ist erst einmal nicht wichtig, auf welchem Kanal Du kommunizierst).

Wenn Du Dich selbst nicht mehr wahrnimmst und damit den Kontakt zu Dir und Deiner Seele verlierst - dann ist die Zwillingsenergie gestört. Das kann schon daran liegen, dass die Eltern kein Interesse an Dir und Deinem persönlichen Ausdruck hatten, sondern mehr Wert auf Etiquette oder So-Sein-Wie-Alle gelegt hatten, oder weil Dein Alltag über langen Zeitraum so stressig und vollgepackt ist, dass Du Deine innere Stimme schon ewig nicht mehr gehört hast. Das ist ein Klassiker für berufstätige Eltern. Die eigene Stimme, die einem sagt, wie es innerlich tatsächlich aussieht, über langen Zeitraum zu überhören, dafür einen hochkomplexen Alltag zu leben, kann eine Ursache für Burnout oder Depression sein. (Der Alltagsstress bedeutet eine Blockade der Zwillingsenergie oder umgekehrt, das ist ein wenig, wie mit der Henne und dem Ei: wenn zuviel Stress im Alltag gelebt wird, geht die Luftigkeit verloren, oder wenn wir zu wenig Luft haben, gehen wir in den Stress...)

Wenn der Zwilling kompensiert:

Eine Kompensationsform wäre, wie ein Wasserfall zu quatschen. Bei Menschen, die ohne Punkt und Komma reden können und dies auch tun, frage ich mich immer, vor welcher Rückmeldung aus ihrer Umgebung könnten sie jetzt Angst haben. (Im beruflichen Kontext: Wieso ist das Ego mir gegenüber eigentlich so groß, dass ein Austausch auf Augenhöhe nicht mehr möglich ist?) Zwillingsenergie ist immer dann im Fluss, wenn die Peergroup problemlos versteht, was transportiert werden soll. Wenn der Fachtext eines Wissenschaftlers für andere Wissenschaftler aus dem Fachgebiet klar formuliert ist oder zwei Linuxexperten genau wissen, worüber sie sich gerade unterhalten, ist alles ok, auch wenn der Rest der Welt nur Bahnhof versteht. Es kommt darauf an, dass mein Adressat mich versteht. Benutzt man Sprache als Machtmittel, was leider viele tun, dann handelt es sich um eine sehr unerlöste Form des Zwilling.

Fazit

Jeder Mensch hat ein Bedürfnis, die Umgebung zu erkunden, Informationen zu sammeln und sich auszutauschen. Wir müssen alle Alltag leben (meist mit Nachbarn) und wir legen uns alle für das Leben, das wir leben, eine gewisse Fingerfertigkeit zu (sei es körperlich, sei es im übertragenen Sinne) zu.

Wenn man sich einmal Zwillingsenergie bewusst gemacht hat, dann lassen sich erlöste und unerlöste Formen im Alltag schnell erkenne. Wer Lust hat, kann gerne im Kommentar hinterlassen, wie die eigenen Erfahrungen damit aussehen.

Hier geht es zu den vorherigen Posts zu diesem Thema:






Kommentare

Beliebte Posts